Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Wasserfälle im Hotzenwald

Auch wenn die Einheimischen den Begriff "Hotzenwald" mitunter recht eng definieren, meine ich hier die gesamte Region zwischen Steina im Osten, Wehra im Westen und Schluchsee im Norden - und rechne auch die Alb mit all ihren Zuflüssen dazu. Hier wären zu nennen:

  • bekannte Highlights sind die Todtmooser-Wasserfälle, der Strahlbrusch im hauensteiner Murgtal, der Menzenschwander Wasserfall oder die Windbergschlucht bei St. Blasien.
  • jeweils ein kurzer Spaziergang führt zum exotischen Talkessel des (oberen) Haselbach-Wasserfalls oder zum Krai-Woog-Gumpen mit seinen Gletschermühlen. Beide laden im Sommer durchaus zum Baden ein ...
  • wunderschöne Wanderungen führen entlang des Andelsbaches (bei Laufenburg), des Höllbachs (Görwihl), des Rüttebächles (nördlich von Tostmoos) oder der Mettma zu fotogenen Wasserfällen.
  • Geheimtipp: die Steilklamm des Dietlinger Wasserfalls bildet einen beeindruckend abgeschiedenen Ort, an dem man das Rauschen des Falles und die ihn umgebende Natur auf sich wirken lassen kann.
  • weglose Steiltäler wie in der Berauer Halde oder am Wannenbach, am Sägebach (Wolfsschlucht) oder im Maria Loch verbergen wunderschöne Szenerien, die nur mit Kondition und alpiner Erfahrung erreichbar sind.
  • VORSICHT: der Zugang zum Rickenbach-Wasserfall und zum Krebsbach-Wasserfall ist jeweils mit Hinweis auf "Lebensgefahr" untersagt!

(letztes Update der Fotos: 13. Mai 2018)

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?